Karmods öffentlicher Wohnungsbau auf den Komoren

Karmod, die starke Marke des zerlegbaren Wohnungssektors, hat auf den Komoren-Inseln unter dem Projekt der Vereinten Nationen (UN) Sozialwohnungen gebaut. Der Bau von Gebäuden, die in den modernen Einrichtungen von Karmod in der Türkei unter dem UN-humanitären Siedlungsprogramm errichtet wurden, wurde auf der Insel Anjouan auf den Komoren durchgeführt. Jede Einheit von Sozialwohnungen, die mit Karmods neuer Generation Containern gebaut wurde, hat eine Nutzungsfläche von 42 Quadratmetern.

Karmod Produkte, die vor allem mit dem Containertransport transportiert werden, werden problemlos in jedes Land der Welt transportiert und sind in sehr kurzer Zeit installierbar. Die schnell wachsenden und langlebigen Strukturen auf den Inseln werden von Madagaskar sowie in Ländern wie Tansania, Kenia, Dschibuti, Eritrea, Somalia und Sudan bevorzugt. Die Komoren-Inseln liegen nordwestlich von Madagaskar und östlich vom Kontinent Afrika. Ihren Namen entnehmen sie vom arabischen Wort "Kamer" (Mond). Nachdem die Komoren von den Franzosen unabhängig wurden begann sich der Name "Komor (Comores)" durchzusetzen, seitdem ist dieser Name die offizielle Form. Mit dem Sandwichplatten-System, bieten die Gebäude im Indischen Ozean auf den Komoren eine einfache Klimatisierung. Seit über 30 Jahren exportiert Karmod in fast 100 Länder weltweit. Unsere Strukturen werden für eine Vielzahl an Zwecken genutzt, darunter Büros, Krankenhäuser, Schulen, Militär und soziale Einrichtungen.

Karmod in Sozialen Medien